Suche auf FAEN:
EXTRANET Login


Sie sind hier: Aktuelles » Archiv

Aktuelles


12.12.2006 - 4. Gesprächsforum des Ministerpräsidenten zur Agrar- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen

Hierzu hatte der Ministerpräsident zusammen mit dem Präsidenten des Niedersächsischen Landvolkes eingeladen. Die Gesprächsrunde stand unter der Überschrift „Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft“. Auf dieser Veranstaltung wurden im Anschluss an eine generelle Ein-
führung zur Agrar- und Ernährungsforschung in Niedersachsen durch Ministerialdirigent Heiko Gevers (MWK) anschließend drei Verbund-
projekte vorgestellt. Prof. Reimerdes stellte das Verbundprojekt „Netzwerk Lebensmittel“ vor, wobei er allerdings weniger auf Inhalte des Projektes einging, sondern mehr allgemeine Fragen der Ernährungswirtschaft und der Entwicklung von Lebensmitteln behandelte. Prof. Windhorst stellte das Projekt „Nachhaltige Produktion von tierischen Nahrungsmitteln in Hochverdichtungsräumen der Nutztierhaltung“ vor. Dabei stellte er die Herausforderungen an die Agrar- und Ernährungswirtschaft in der Weser-
Ems-Region heraus und leitete daraus die Inhalte und die Organisation des Projektes ab. Von den an diesem Verbundprojekt beteiligten Wissen-
schaftlern waren die Professoren Theuvsen und Wicke ebenfalls an-
wesend. Das dritte Verbundprojekt im Rahmen des FAEN, das im Bereich der Pflanzenproduktion angesiedelt ist, wird wahrscheinlich im März 2007 die Arbeit aufnehmen.

Dr. Bruno Kaesler, Leiter der Forschungsabteilung von Lohmann Animal Health (Cuxhaven), stellte das Projekt „Bioaktive Inhaltsstoffe in Futter-
mitteln“ vor, das ebenfalls von der Nieders. Landesregierung gefördert wird.

Sowohl der Ministerpräsident als auch der Präsident des Nieder-
sächsischen Landvolkes stellten heraus, dass diese Verbundprojekte zum einen die hohe Rangstellung der niedersächsischen Agrar- und Ernährungsforschung dokumentieren und zum anderen einen Vorbild-
charakter in der Vernetzung von Forschungseinrichtungen haben. Derzeit gebe es hierzu in Deutschland keine Parallele.